Unsere Flugzeuge

ASK 21 – Schulungs-Doppelsitzer

Die ASK 21 ist unser primärer Schulungs-Doppelsitzer, auf dem alle neuen Flugschüler das Fliegen lernen. Die ASK 21 hat sich über die Jahre weltweit und bei uns zum Flugzeug der ersten Wahl für die Anfängerschulung etabliert. Sie punktet durch ihre einfache Fliegbarkeit und ihre Gutmütigkeit, zudem ist sie kunstflugtauglich und auch für Überlandflugeinweisungen nicht ungeeignet. Als direkter Nachfolger der in Gemischtbauweise (bespannte Tragflächen aus Holz und Stahlrohrrumpf) gefertigten ASK 13, die heute noch in vielen Vereinen zur Schulung genutzt wird, glänzt die in Kunststoffbauweise gefertigte ASK 21 durch ihre Robustheit, ihre Sicherheit und ihr einfaches Bodenhandling. Mit 17 Metern Spannweite, einer Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h und einem geräumigen Cockpit ist dieses Flugzeug für fast jeden geeignet und ideal für alle Neulinge in der Luft. Auf ihr sammelst du die ersten Erfahrungen in der Luft und fliegst dich frei. Doch auch als Lizenzpilot ist ein Flug in der 21 immer wieder ein Genuss – reinsetzen und heimkommen.

Eine Besonderheit unseres Vereins ist im übrigen, dass wir sowohl in der Schulung als auch für fertig ausgebildete Lizenzinhaber ausschließlich auf moderne und sicherere Kunststoffflugzeuge setzen. 

DG 500 – eine für alles

Unsere DG 500 ist der zweite Doppelitzer im Verein und verfügt mit 18 Metern Spannweite über noch einen Meter längere Flügel als unsere ASK 21. 18 Meter sind für einen Dopelsitzer zwar nicht viel und es sieht ein wenig so aus, als hätte man die Ansteckflächen im Hänger vergessen, aber die geringe Spannweite macht sie für einen Doppelsitzer RELATIV wendig – vorausgesetzt man fliegt nicht unter 100 in einen Bart ein.

Zum anderen bewies sie ihre Allrounder-Fähigkeiten im gesamten letzten Jahr, als wir unsere DG zur Schulung einsetzten. Sowohl für Fluglehrer als auch für Schüler und Lizenzpiloten ist die viel belächelte "Stummel-500" gar nicht so übel und eigentlich viel besser, als die meisten glauben.

Astir CS – Allround-Einsitzer

Der Astir CS ist unser Allround-Einsitzer, der sowohl von Schülern, die den ersten Alleinflug bereits hinter sich gebracht haben, als auch von Lizenzinhabern geflogen wird. Der Astir ist einfach zu fliegen und eignet sich sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene im Streckenflug. Dabei war der Astir in den 70er Jahren geradezu revolutionär und ermöglichte es vielen Vereinen ein bis dato extrem teures Kunststoffflugzeug anzuschaffen. Möglich gemacht wurde dies durch eine maschinelle Serienfertigung und standardisierte Teile – bis heute im Segelflugzeugbau sehr untypisch. So gibt es natürlich auch in Helmstedt einen Astir. Mit seiner Spannweite von 15 Metern, einer Vmax von 250 km/h und seiner Robustheit ist der Astir leicht zu fliegen – also Leicht im Sinne von einfach zu erlernen. Die Ruderkräfte sind nämlich ebensowenig leicht, wie die Tragflächen. Dennoch gilt: mit dem Astir in den Händen werden Helden zu Legenden.

ASW 24 – Hochleistung trifft Komfort

Die ASW 24 kommt ebenso aus dem ehrwürdigen Hause Alexander Schleicher wie unser Mutterschiff, die ASK 21. Konstruiert wurde sie jedoch nicht von Rudolf Kaiser, sondern von Gerd Waibel, der die ASW 24 als fünftes Modell für Schleicher entwickelte. Neben seiner "Jugendsünde", der ASW 15 und den eng miteinander verwandten Schwestern ASW 19 und 20 sowie dem Spannweitenmonster ASW 22, begann mit der 24 das Zeitalter, in dem "Waibel nicht mehr die gleichen Flächen an einen anderen Rumpf baute, sondern andere Flächen an den gleichen Rumpf.", fasst es Christopher Hanson zusammen. Das tut der 24 aber nichts ab – im Gegenteil! Hier treffen absoluter Komfort im Cockpit und beim Bodenhandling auf Höchstleistung (seinerzeit). Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h und einem maximalen Gleiten von 1:44 sowie der Möglichkeit zur Mitnahme von Wasserbalast ist sie unser bestes Flugzeug in der Halle und somit nur Lizenzpiloten vorbehalten.

FK 9 – Unser Motorflugzeug

Finde uns.

Luftsportverband Helmstedt e.V.

Mitglied im Deutschen Aeroclub LV Niedersachsen

Segelflugplatz Rote Wiese

Pastorenweg 

38350 Helmstedt

Triff uns.

April bis Oktober

samstags ab 12 Uhr

sonntags ab 10 Uhr

dienstags ab 19 Uhr

 

November bis März

samstags ab 14 Uhr

segelfliegen, helmstedt, segelflug, fliegen, motorflug, ul, ultraleicht, ultralight, segel, flug, rote, wiese, flugplatz, segelflugplatz, fliegen, lernen, flugschule, flug, schule, lsv, helmstedt, luftsportverband, luftsport, luftsportverein